Berliner Polizei interessiert sich nicht mehr für Pressefreiheit

Berlin – Nach einem Artikel des Kollegen Reitschuster geht die Polizei in Berlin mittlerweile rabiat auch gegen Journalisten vor.
Leider fragt der Kollege immer nur “warum darf ich das nicht filmen” anstatt die Kamera mitten ins Geschehen zu halten und die Polizei gerade zu provozieren, ihn fest zu nehmen. Denn eine Festnahme wegen Journalismus ist genau das, was wir brauchen.

Die Pressestelle der Polizei Berlin wollte bisher keine Stellungnahme zu dem Vorfall abgeben.

Update 23.12.2020

Die Berliner Polizei hat mittlerweile geantwortet und mitgeteilt, es handelte sich um Bundespolizisten und damit sei die Berliner Polizei nicht Ansprechpartner.
Weiterhin erklärt die Berliner Polizei auf unsere Frage nach der Anzahl und Gründen von Angriffen seitens der Polizei auf Journalisten:

Einzelne Berufe wie „Journalist“ oder „Medienvertretender“, die im Rahmen ihrer Berufsausübung Opfer von Straftaten werden, werden statistisch nicht erfasst, daher können Ihre Fragen dahingehend nicht beantwortet werden.

 


This site is using the Seo Wizard Wordpress plugin created by Seo Uk