Coronachaos in den Ministerien – “Wir wissen doch auch nicht weiter”

In der kommenden Woche will Bundeskanzlerin Merkel die Coronaeinschränkungen nochmal extrem verschärfen. Da ist von bundesweiten Ausgangssperren die Rede und von der Einstellung des öffentlichen Personenverkehrs.

Gleichzeitig wird dem Volk immer wieder erklärt, es werde keinen Impfzwang geben.
Und doch tauchen in letzter Zeit immer wieder Schreiben von Arbeitgebern auf, worin Mitarbeitern erklärt wird, es gebe zwar keinen Impfzwang aber wer sich nicht gegen Covid-19 impfen lässt, müsse mit einer Kündigung rechnen.

Wir fragten nach. Zuerst beim Bundesgesundheitsministerium, denn der Herr Spahn schwor ja schon bei seiner Wahlkampfunterstützung in NRW 2020 die Wähler darauf ein, es werde keinen Impfzwang geben.
Das Bundesgesundheitsministerium bestätigte auch, es gebe keinen Impfzwang. Und wenn die Privatwirtschaft einen Impfzwang durchsetzt, sei man dafür nicht zuständig, da solle ich beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales nachfragen.
Und das tat ich.
Dort sagte man mir, für solche Themen sei man nicht zuständig, ich solle mich an das Bundesgesundheitsministerium wenden.
Dort sprach ich also nochmal vor, mit dem Ergebnis, jetzt überhaupt keine Antwort mehr zu bekommen.

Also fragte ich beim Bundesinnenministerium nach, denn immerhin erklärte der Wendehals Seehofer noch kürzlich, es werde auch keinen Impfzwang durch die Hintertür geben.

Immerhin, der zuständige Pressesprecher rief mich an und wir sprachen sehr lange über die Problematiken. Und dabei wurde klar, wir können den Impfzwang offenbar nicht mehr aufhalten. So hiess es, ich habe da den Finger in eine sehr schlimme Wunde gelegt.
Denn wir solle man seitens der Regierung eingreifen, wenn eine Fluggesellschaft nur noch Personen fliegen lässt, die einen Impfnachweis bringen?
Oder Restaurantbesitzer nur noch Gäste ins Haus lassen, die einen Impfnachweis bringen?

Vielleicht genauso, wie man den Restaurantbesitzern befiehlt, die Lokale geschlossen zu halten?

Wir haben unser Gespräch vertagt, der Pressesprecher muss sich erst noch schlau machen.

 

 


This site is using the Seo Wizard Wordpress plugin created by Seo Uk