Erster dokumentierter Fall von Fakenews der Polizei

Fakenews sind seit Jahren in aller Munde. Doch Fakenews sind meist subjektiv. Jetzt konnte der erste Fall von Fakenews nachgewiesen werden. Und das ausgerechnet bei der Berliner Polizei.
“officer_denny” ist ein User auf dem Videochatportal tiktok. officer_denny ist jung, nett und stellt richtig, was schlechte Meinungen über die Polizei sind.
In einem Fall lief jedoch alles schief – für die Polizei. Nur wenige Tage, nachdem das Medienteam der Polizei ein Imagevideo veröffentlicht hatte, worin dementiert wurde, es werden keine Bürger wegen fehlender Masken verprügelt, passierte genau das. Eine etwa siebzigjährige Frau wurde von einem Einsatzpolizisten in Vollschutz zu Boden geschlagen und weiter verprügelt, während der Polizist auf ihr saß.
Doch damit ist die Geschichte noch nicht zu Ende. Der Demokratiebericht schnitt beide Videos zusammen und stellte diese als Kommentar wieder auf die sozialen Medien.
Während Facebook das Video nur wegen gewaltverherrlichender Bilder unkenntlich machte, wurde, so stellte sich zwischenzeitlich heraus, dass Video bei tiktok auf Antrag des officer_denny gelöscht, ein weiterer Kommentar mit einem Verweis auf unser Video wurde gelöscht und zudem wurde uns angedroht, den Kontozugriff zu sperren, weil wir gewaltverherrlichende Bilder öffentlich stellen.
Fakenews sind nicht nur falsche Darstellungen, sondern auch das verbieten von Richtigstellungen.
Das dies von der deutschen Polizei ausgehen würde, damit haben selbst wir nicht gerechnet.

Wir haben das Video nochmals neu zusammengeschnitten und stellen dies nun über unseren Blog der Öffentlichkeit zur Verfügung.


This site is using the Seo Wizard Wordpress plugin created by Seo Uk